Psychologische Sicherheit

Vertrauen, Verantwortung, Verletzlichkeit und Verbindung für Ihre Team Performance.

Psychologische Sicherheit

Vertrauen, Verantwortung, Verletzlichkeit und Verbindung für Ihre Team Performance.

Zielgruppe

Leader: Manager, Führungskräfte, Menschen die agile Rollen wahrnehmen; einfach alle, die sich für die Team-Kultur verantwortlich fühlen

Beschreibung

  • Bei Psychologischer Sicherheit geht es um die 4 V´s: Vertrauen, Verantwortung, Verletzlichkeit und Verbindung.
  • Eine vertrauensvolle Atmosphäre und echte Empathie sind der Schlüssel zu einer gelingenden Team Performance.
  • Psychologische Sicherheit klingt nach einem akademischen Konzept, ist aber eine zutiefst menschliche Erfahrung, die wir alle kennen und zu der wir alle ganz konkret beitragen können. Wir zeigen, wie, und entdecken handfeste, praktikable Möglichkeiten, die Sie direkt in Ihrem Alltag anwenden können.

Nutzen

  • Sie lernen, was Sie ganz konkret im Alltag tun kannst, um die vier V’s – Vertrauen, Verantwortung, Verletzlichkeit und Verbindung – im Team zu fördern.
  • Dann fällt es allen leichter, Unangenehmes offen anzusprechen, Fehler einzugestehen und das Arbeiten im Team wertschätzender und inklusiver zu gestalten.
  • Auf diese Weise gelingt es, das volle Potenzial Ihres Teams wirksam zu entfalten. Sie werden produktiver und innovativer, und steigern gleichzeitig Ihr Wohlbefinden.

Inhalte

  • Was verstehen wir unter Psychologischer Sicherheit? Und warum ist sie so wichtig?
  • Psychologische Sicherheit als Basis einer angstfreien Organisation:
    • Menschen in einer Organisation trauen sich, etwas zu sagen ohne Nachteile oder Ausgrenzung zu erfahren.
    • Sie bringen offen Einwände/ Zweifel/ Kritik/ Fehler/ andere Meinungen, aber auch Ideen ein.
    • Es wächst ein neues Führungsverständnis mit mehr Menschlichkeit.
  • Wir diskutieren, welche konkreten Schritte zu mehr Psychologischer Sicherheit im Team führen. Ganz wichtig dabei: Zuhören! Nur wer gehört wird, kann selber zuhören.
  • Wie fängt man an? Verletzlichkeit und der Mut, den ersten Schritt zu machen …
  • Psychologische Sicherheit ist kein Ziel, das man einmal erreicht, sondern eine ständige Praxis. Tipps für den Arbeitsalltag.

evolver

Dr. Karolin Helbig

Training

2 Tage Präsenz- oder Online-Training

Für Unternehmen: maßgeschneidert auf Ihren Bedarf
Für Einzelpersonen: Training on Demand, einfach online anmelden

Nächste Termine:
20.-21.11.2024 (online)

 

Training

2 Tage Präsenz- oder Online-Training

Für Unternehmen: maßgeschneidert auf Ihren Bedarf
Für Einzelpersonen: Training on Demand, einfach online anmelden

Nächste Termine:
24.09.-25.09.2024 (online)

Zielgruppe

Leader: Manager, Führungskräfte, Menschen die agile Rollen wahrnehmen; einfach alle, die sich für die Team-Kultur verantwortlich fühlen

Beschreibung

  • Bei Psychologischer Sicherheit geht es um die 4 V´s: Vertrauen, Verantwortung, Verletzlichkeit und Verbundenheit.
  • Eine vertrauensvolle Atmosphäre und echte Empathie sind der Schlüssel zu einer gelingenden Team Performance.
  • Psychologische Sicherheit klingt nach einem akademischen Konzept, ist aber eine zutiefst menschliche Erfahrung, die wir alle kennen und zu der wir alle ganz konkret beitragen können. Wir zeigen, wie, und entdecken handfeste, praktikable Möglichkeiten, die Sie direkt in Ihrem Alltag anwenden können.

Nutzen

  • Sie lernen, was Sie ganz konkret im Alltag tun können, um die vier V’s – Vertrauen, Verantwortung, Verletzlichkeit und Verbundenheit – im Team zu fördern.
  • Dann fällt es allen leichter, Unangenehmes offen anzusprechen, Fehler einzugestehen und das Arbeiten im Team wertschätzender und inklusiver zu gestalten.
  • Auf diese Weise gelingt es, das volle Potenzial Ihres Teams wirksam zu entfalten. Sie werden produktiver und innovativer, und steigern gleichzeitig Ihr Wohlbefinden.

Inhalte

  • Was verstehen wir unter Psychologischer Sicherheit? Und warum ist sie so wichtig?
  • Psychologische Sicherheit als Basis einer angstfreien Organisation:
    • Menschen in einer Organisation trauen sich, etwas zu sagen ohne Nachteile oder Ausgrenzung zu erfahren.
    • Sie bringen offen Einwände/ Zweifel/ Kritik/ Fehler/ andere Meinungen, aber auch Ideen ein.
    • Es wächst ein neues Führungsverständnis mit mehr Menschlichkeit.
  • Wir diskutieren, welche konkreten Schritte zu mehr Psychologischer Sicherheit im Team führen. Ganz wichtig dabei: Zuhören! Nur wer gehört wird, kann selber zuhören.
  • Wie fängt man an? Verletzlichkeit und der Mut, den ersten Schritt zu machen…
  • Psychologische Sicherheit ist kein Ziel, das man einmal erreicht, sondern eine ständige Praxis. Tipps für den Arbeitsalltag.

evolver

Dr. Karolin Helbig

Interesse an dem evolving Training Psychologische Sicherheit?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
info@evolving.de oder Tel. +49 761 89761902